Bezirksverbandstag in Benhausen

Am kommenden Samstag stellen wir einen Bus zum Bezirksverbandstag (Bez. Paderborn-Stadt) in Benhausen. Ab 17.15 Uhr startet dieser von den üblichen Haltestellen in Elsen.
Gegen 23 Uhr ist die Rückfahrt geplant. Alle Schützen sind herzlich willkommen.

Bezirksverbandstag

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bezirksverbandstag in Benhausen

Bundesfest 2017 in Heinsberg

Plakat

Plakat [PDF]

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bundesfest 2017 in Heinsberg

Bezirkskönigsschiessen 2017 in Benhausen

Plakat

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bezirkskönigsschiessen 2017 in Benhausen

Schützen-Kollekte für Peru

170713 Scheckübergabe Peru_sDie diesjährige Kollekte der Schützenmesse der St.Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. wurde für Hilfsmaßnahmen in Peru gesammelt. Insgesamt kam ein stattlicher Betrag von 1.000,- € zusammen, der in Form eines Schecks jetzt vom 1.Brudermeister Klaus Schäfers und dem Adjutanten Gerd Müller (ebenfalls Vertreter der Pfarrei St. Dionysius Elsen) an die Großeltern von Franziska Höschen und Mitorganisatoren der Spendenaktion Fam. Liggesmeyer übergeben werden konnte.

Zurzeit sind die beiden Elsener Mädchen Franziska Höschen und Theresa Schlenger in Peru zu einem freiwilligen sozialen Jahr. Das Wetterphänomen „El Niño costero“ (Starkregen an der Küste) hat in diesem Frühjahr verheerend in Peru gewütet und das ganze Land mit Überschwemmungen, Zerstörung, Not und Leid überzogen. Die Region Piura, in der beide Mädchen gerade ihren Dienst tun, ist besonders betroffen. Die beiden Mädchen hat das ermuntert einen Spendenaufruf in ihrer Heimat zu tätigen, den die St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V. gerne gefolgt ist. Mit dem Geld soll der Wiederaufbau und besonders die Zielgruppe Kinder und deren Familien vorort direkt unterstützt werden. Beide jungen Damen bedankten sich bereits für die großzügige Spende.

Danke

(c) Text & Foto: Matthias Klose, Franziska Höschen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schützen-Kollekte für Peru

Schützenfest 2017

 

2017-07-01-18h20m19_mobilAm Samstag starteten die Schützen bei angenehmen Temperaturen in ihren Kompaniebereichen und trafen sich zum Sternenmarsch. Insgesamt vier Klangkörper, neben dem heimischen Bundes-Schützen-Musikkorps und den Hubertusjägern, standen auch der Spielmannszug Sande und die Musikkapelle Schloss-Neuhaus zur Verfügung, geleiteten die drei Kompanien und die Jungschützen zum zentralen Treffpunkt vor der Kirche auf der Von-Ketteler-Straße. Hier konnte der König Matthias Bastian mit seinem Hofstaat erstmals die Front abnehmen. Anschließend ging es in die neu renovierte Kirche zur gemeinsamen Schützenmesse. Leider ließ es der Wettergott nicht zu, dass das Totengedenken und die Kranzniederlegung am Ehrenmal durchgeführt werden konnte, so hielt man diesen Festakt in der Kirche ab. Auf einem Marsch folgten alle Schützen dem König in die Königsresidenz im Richterbusch. Hier konnten die Schützen erstmalig ihre Königin Astrid im prächtigen Samstagkleid bestaunen. Nach einem Umtrunk und Imbiss trat das Bataillon wieder an, um gemeinsam mit dem kompletten Hof ins Dreizehn-Linden-Stadion zu marschieren, um traditionell den Zapfenstreich zu hören. Ein unvergessliches Erlebnis jeden Hofstaates, wenn die Hubertusjäger zusammen mit dem Bundes-Schützen-Musikkorps vor bestens gefüllter Kulisse ihr Können beim Zapfenstreich darbieten. Auf direktem Wege ging es dann auf den Festplatz und ins Zelt.
Zum wiederholten Male spielte das Blasorchester Lichtenau zum Tanz am Samstagabend im Zelt. Anschließend heizte ein DJ in der im Zelt befindlichen Longdrink-Bar auch das jüngere Publikum ein.

IMG_9296_mobil

Am Sonntag wurde der Tag wiederrum mit dem Sternenmarsch begonnen. Zentraler Treffpunkt war wieder einmal die Von-Ketteler-Str. vor dem Dionysiushaus und der Kirche. Hier präsentierte sich der Hofstaat, ganz im Fokus natürlich die Königin Astrid, ihre Zeremonienmeisterin und die Hofdamen, in ihren prachtvollen Kleidern. Die Auswahl der Kleider wurde mit viel Applaus honoriert. Leider hielt das Wetter wieder nicht stand und bei einem kleinen aber starken Regenguss ging es dann zur Parade ins Stadion, wo d

ie Majestäten mit Schüssen von den Hövelhofer Böllerschützen begrüßt wurden. Nach der Parade, zu der viele Gäste trotz dem Wetter gekommen waren, ging es dann auf direktem Wege wieder zum Festplatz am Bohlenweg, wo das Zelt bis auf den letzten Platz zu Kaffee und Kuchen gefüllt war. Der Abend wurde wieder durch DJ Tobias Hanselle gestaltet.

Hofstaat2017_mobil

4.Reihe: Jürgen Bothe, Anton Dörenkamp, Daniel Göbel
3.Reihe: Gerd Müller, Andreas Quickstern, Präses Wolfgang Brinkmann, Klaus Schäfers, Rebecca Esser, Carsten Schlenger, Roman Ruhe
2.Reihe: Jürgen Schlenger, Christian Schmidt, Luca Meier, André Linde, Christof Bernard, Ulrich Schäfers, Klaus Meier
1.Reihe: Melanie Schlenger, Nicola Becker-Schmidt, Königspaar Matthias und Astrid Bastian, Marion Darimont, Daniela Schäfers, Tina Meier-Wüst

 

Schützenfrühstück in Elsen – das ist eine Mischung aus Klamauk, Komik, Wortwitz, Spendenflut und auch lokaler Politik. Das war auch am Schützenfestmontag nicht anders. »Machen Sie Ihren Ortsteil stark«, rief Vizebürgermeister Dietrich Honervogt 900 Gästen im voll besetzten Festzelt zu.

Satte 20 817 Euro Spenden für die Arbeit der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Elsen (1200 Mitglieder) meldete Brudermeister Klaus Schäfers an diesem Schützenfestmontag: Damit wird das Ergebnis des Vorjahres mit 18 290 Euro nochmals deutlich getoppt. Allein 6500 Euro sind für das neue Wegekreuz der ersten Kompanie spendiert worden, sagte der Brudermeister beim vierten Schützenfest unter seiner Führung. Vorstandsmitglied Hubert Böddeker von der Sparkasse Paderborn-Detmold überreichte aus der Sparkassenstiftung 5000 Euro an den Verein Bürgerhaus Elsen. Das Geld ist für die Jugendarbeit bestimmt und soll in einen Multifunktionsraum investiert werden. Vizebürgermeister Honervogt sieht in Elsen »eine Superadresse« mit einer positiven Entwicklung, an der auch Schützen großen Anteil hätten. So stellte Honervogt die Erfolge der Schützen-Schießabteilung mit deutschen Meistern sowie die Arbeit des weit über Paderborn bekannten Sportvereins TuRa Elsen mit dem Karneval und dem Sportangebot für Behinderte heraus. Der Vizebürgermeister dankte dem Königspaar Matthias und Astrid Bastian: Es sei heute nicht mehr selbstverständlich, dass ein Schütze den Vogel abschieße. Das habe man in Benhausen gesehen: Da sei die Welt zwar auch nicht untergegangen, aber mit Königspaar und Hofstaat wie in Elsen sei es doch schöner.

2017-07-03-10h49m15_mobilKomiker Hubert Meiwes als Delbrück-Hagen riss das Publikum als Münsterländer Sportschütze mit sich. Mit nicht immer frauenfreundlichen Sprüchen (»Frauen sind wie Frösche: Quaken, Quaken und immer hinter den Mücken her«) gewährte der Delbrücker Schützenhauptmann auch Einblicke in Himmel und Hölle und in eine Politiker-Seele. So soll der Paderborner Bürgermeister Michael Dreier den Aufenthalt in der Hölle gewählt haben, weil ihm dort Partystimmung versprochen worden sei. Aber nach der Wahl – angeblich typisch Politik – gibt es das böse Erwachen im Höllenalltag. Kein Schützenfest in Elsen ohne Drill der neuen Unteroffiziere: Drill-Sergeant Tobias Hanselle brachte seine »Opfer« mit seinen Kommandos wieder gehörig durcheinander und schonte auch Hauptleute nicht. Mit Bianca Siegfried, Anja Ellenbürger, Christina Kühlkamp, Daniela Suppe und Tanja Kruse wurden gleich fünf Frauen aus der »Dritten« zu Unteroffizieren befördert.

IMG_4215_mobilBild der Königinnen

Nach dem Antreten am Abend machte dann die Band „Ambiente“ den gewohnten Abschluss. Der Hofstaat feierte mit den Gasthofstaaten aus Gesseln, Nesthausen und einer Abordnung aus Elsen-Bhf. bis in die frühen Morgenstunden.

(c) Text: Matthias Klose und Auszüge aus WV, 04.07.2017 / Bilder: Klaus Gröbing, Matthias Klose
Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schützenfest 2017

Kommersabend 2017

In einem gut gefüllten Bürgerhaus konnte der 1.Brudermeister Klaus Schäfers viele Schützen begrüßen. Ein letztes Mal konnten die Schützen den noch amtierenden König Jürgen Kirchhoff nebst Gattin Karin und die Damen und Herren des Hofes in Festkleidern bestaunen.

Hauptpunkt der Veranstaltung war aber wieder die Beförderung und Auszeichnung verdienter Schützenschwestern und Schützenbrüdern, sowie zum Abschluss ein humoristischer Rückblick des Königs auf sein Regentenjahr.

Gruppenführer:
Jens Petersen (I.Kp.), Jürgen Schlenger, Thomas Gees, Benjamin Hissmann (II.Kp.), Werner Ellenbürger, Maximillian Hennig, Norbert Meyer (III.Kp.), Christin Peitz, Eileen Schäfergockel (JS)

Gruppenführersprecher:
Werner Hartmann (III.Kp.)

Oberfeldwebel:
Detlef Hantke (III.Kp.)

Kleine Jungschützennadel:
Jan Hoppe, Tobias Eusterholz (I.Kp.)

Große Jungschützennadel:
Bejamin Hissmann (II.Kp)

Jugendverdienstorden in Bronze:
Eric Schäfergockel (II.Kp)

Ehrennadel in Altsilber für 25-jährige Tätigkeit (BSM):
Karl Sohnius

Ehrennadel in Gold für 30-jährige Tätigkeit (BSM):
Thomas Asmuth, Thomas Bräutigam, Bernd Hack, Markus Steins

Ehrennadel in Gold für 40-jährige Tätigkeit (BSM):
Christoph Leniger, Markus Schlenger

BSM-Verdienstorden 2.Stufe:
Andreas Bludau, Frederik Hennerkes, Michael Wiesing

BSM-Verdienstorden 1.Stufe:
Karl Sohnius

Für langjährige Mitgliedschaft bei den Hubertusjägern:
Dawin Platen (5 Jahre); Christopher Eusterholz, Franz Meyer (20 Jahre);
Willi Eusterholz, Ralf Gockel (40 Jahre)

Kompanieverdienstorden 2.Stufe:
Marc-André Peitz (I.Kp.), Mandy Kuttig, Sergej Kostenko (II.Kp.), Daniel Franke, Michelle Ortmann, Werner Paschke, Heike Lütkevedder (III.Kp.)

Kompanieverdienstorden 1.Stufe:
Manfred Lütkemeyer, Judith Peitz, Markus Peitz, Ulrich Wibbeke, Oliver Wirth (I.Kp.), Ralf Pottmeier (II.Kp.), Edmund Güllenstern, Jörg Henkemeyer, Ingo Jahnke (III.Kp.)

Bataillonsverdienstorden:
Wolfgang Büscher, Karin Kirchhoff (I.Kp.)

Silbernes Verdienstkreuz:
Dirk Hansjürgen (I.Kp.), Ingo Büker, Ulrich Schäfers, Bernd Hack, Sebastian Meermeyer (II.Kp.), Andreas Vorsmann, Markus Meermeier (III.Kp.)

IMG_8639_mobil

Hoher-Bruderschafts-Orden:
Gerd Müller, Michael Beermann, André Ikenmeyer (II.Kp.), Michael Lück (III.Kp.)

IMG_8662_mobil

St. Sebastianus Ehrenkreuz:
Willi Bullmann, Hermann-Josef Eusterholz (I.Kp.), Bernd Lütkemeyer, Günther Jakobsmeyer, Markus Quickstern (III.Kp.)

SEK_Kommersabend_mobil

© Text: Matthias Klose / St. Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V.
© Fotos: Klaus Gröbing

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kommersabend 2017

Matthias Bastian ist neuer König 2017

VS-Hofstaat2017Bild v.l.: Jungschützenkönig André Linde, Adjutant Gerd Müller, Hofdame Daniela Schäfers, Hofherr Ulrich Schäfers, Hofdame Nicola Becker-Schmidt, Hofherr Christian Schmidt, Zeremonienmeisterin Marion Darimont, Zeremonienmeister Christof Bernard, König Matthias Bastian, Oberst Klaus Schäfers, Königin Astrid Bastian, Hofherr Jürgen Schlenger, Hofdame Melanie Schlenger, Hofherr Klaus Meier, Hofdame Tina Meier-Wüst, Adjutant Roman Ruhe, Schülerprinz Luca Meier.

Nach dem 169.Schuss bei bestem Schützenwetter stand der neue Elsener Schützenkönig gestern um 18.18 Uhr fest. Gruppenführer Matthias Bastian aus der II.Kompanie wird beim Schützenfest am kommenden Wochenende zusammen mit seiner Frau Astrid die Gäste am Elsener Bürgerhaus begrüßen. Der 50-jährige Diplom-Ingenieur löste damit Jürgen Kirchhoff ab. Jungschützenkönig wurde André Linde aus der  II.Kompanie. Luca Meier ist der Schülerprinz aus der III.Kompanie in diesem Jahr.

Kronprinz wurde mit dem 40.Schuss Carsten Schlenger (III.Kompanie), die Apfelprinzenwürde erlangte Rebecca Esser (III.Kompanie) mit dem 19.Schuss. Der neue Elsener Zepterprinz heißt Andreas Quickstern (I.Kompanie / 31.Schuss). Zum wiederholten Male wurde das Vogelschiessen Samstags durchgeführt und abends nach der Proklamation bis in die frühen Morgenstunden im festlich geschmückten Bürgerhaus mit der Tanzband „Chicago“ gefeiert.

Das Schützenfest der St. Hubertus-Bruderschaft, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind, findet am kommenden Wochenende, vom 01. bis 03.Juli auf dem Schützenplatz am Bohlenweg statt.

(c) Text: Matthias Klose (MKl) / (c) Foto: Klaus Gröbing

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Matthias Bastian ist neuer König 2017

Vogelschießen & Schützenfest 2017

Schuetzenfest-Plakat 2017Schuetzenfest 2017 Flyer DINA6 v2

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vogelschießen & Schützenfest 2017

Orts- & Bataillonspokalschiessen 2017

OBP_Plakat_A3_2017

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Orts- & Bataillonspokalschiessen 2017

Trauer um Ehrenrendant Bernhard Klose

Bernhard_Klose_2016_Nachruf

Er war König, Rendant und wurde 2014 zum Ehrenrendanten im Range eines Hauptmanns ernannt und aus dem aktiven geschäftsführenden Bataillonsvorstand verabschiedet.
Ehrenrendant Bernhard Klose war ein Schütze mit viel Herz und Leidenschaft. Seine Schützenkarriere begann 1968 mit dem Eintritt in die Schützenbruderschaft. Schnell übernahm er verantwortungsvolle Aufgab

en im Kompanie- und später auch im Bataillonsvorstand.
Im Jahr 2000, nach bereits zwei Hofstaatsbeteiligungen als Zepterprinz und als Zeremonienmeister, war er König der Elsener St. Hubertusschützen.
Für seine geleistete Arbeit erhielt er als höchste Auszeichnungen vom Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im Jahr 2008 das St. Sebastianus Ehrenkreuz sowie im Jahr 2014 das St. Sebastianus Ehrenschild.

In der St. Johannes Bruderschaft Paderborn war er viele Jahrzehnte ein gern gesehenes Mitglied.

Seit 1969 war er Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Elsen.
Nach erfolgreich absolvierten Lehrgängen wurde er bereits 1978 im Alter von 27 Jahren zum stellvertretenden Löschzugführer ernannt. Nach dem Besuch der Landesfeuerwehrschule in Münster konnte er 1980 zum Brandmeister befördert werden. Im Dezember 1988 trat er das Amt des Löschzugführers an und wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Von 1992 bis 2001 übernahm er zusätzlich das Amt des stellv. Wehrführers der Stadt Paderborn. Für den Löschzug Elsen war er außerdem in der Zeit von 1998 bis 2001 als Sicherheitsbeauftragter aktiv. Auch für den Landkreis Paderborn war Bernhard Klose als Kreissicherheitsbeauftragter und Kreisausbilder tätig.
Während seiner Dienstzeit wurde er mit den Feuerwehrehrenzeichen in der Stufe Silber und Gold ausgezeichnet. Im Jahre 1994 wurde Bernhard Klose vom Deutschen Feuerwehrverband das Feuerwehrehrenkreuz in Silber verliehen. Nach seiner langjährigen, aktiven Zeit bei der Feuerwehr, wurde Kamerad Klose im Jahr 2007 in die Ehrenabteilung befördert.

Ca. 20 Jahre war Bernhard Klose außerdem im Kirchenvorstand tätig. Davon 11 Jahre als 2. Vorsitzender. In seiner aktiven Zeit dort verantwortete er maßgeblich den Bau des Dionysiushauses, die darauf befindliche Photovoltaikanlage und auch aktuell bis heute die laufende Kirchen-renovierung. Außerdem hat er sich um die Verwaltung des Kirchenvermögens gekümmert.

Bernhard Klose gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Fördervereins „Kirche und Orgel“ den er bis 2014 als 1. Vorsitzender leitete. Er blieb bis zum Schluss 2. Vorsitzender und Kassenwart.

Als Mitglied der TuRa-Elsen war er viele Jahre leidenschaftlicher Handballer.
Nach seiner aktiven Zeit blieb er dem Handball viele Jahre als Schiedsrichter treu.
Auch im Elsener Männerchor hat er sich viele Jahre aktiv eingebracht.

Das Auferstehungsamt für Bernhard Klose ist am Dienstag, den 09.05.17 um 14:30 Uhr in der Dionysiuskirche Elsen. Die Beerdigung ist anschließend aus der Kirche heraus. Die Schützen begleiten ihn auf seinem letzten Weg in Uniform und mit der Fahnenabordnung.

© Text für
St.Hubertus-Schützenbruderschaft 1921 Elsen e.V.;
FFw Paderborn – Lz Elsen,
Kirchengemeinde Elsen: Jürgen Kirchhoff

© Foto: Matthias Klose

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Trauer um Ehrenrendant Bernhard Klose